logo
Werbung;
Cineastentreff Kino Film Neue Platten - Musik News

Neue Platten

Rumer: Boys Don’t Cry

Rumer: Boys Don’t Cry

Retrospektiver Schmusepop

Rumer heißt eigentlich Sarah Joyce und wurde 1979 in Islamabad, Pakistan, geboren. Der Künstlername, der auf den ersten Blick einer Metalband gut stehen würde, geht auf die britische Schriftstellerin Rumer Godden zurück. Mit „Boys Don’t Cry“ legt die in England lebende Sängerin nun eine Cover-Collection voller Songs männlicher Songwriter vor.

» weiter lesen
Werbung;

Best Of Yiruma

Best Of Yiruma

Musik für die Seele

Im Alter von fünf Jahren fing er mit dem Klavierspielen an und mit Mitte dreißig nun ist er ein internationaler Star der populären Klassik. Die Rede ist vom südkoreanischen Pianisten und Komponisten Yiruma. Hierzulande dürfte er vor allem den Fans der Teenie-Vampirsaga „Twilight“ ein Begriff sein. Einer seiner größten Hits „River Flows In You“ wurde von den Fans 2010 unter einige romantische Filmszenen gemischt und mit großem Erfolg auf Youtube eingestellt, nachdem sich die Filmproduzenten kurzerhand für andere Musik entschieden hatten. Die Clips der Fans wurden millionenfach angeklickt und das lieblich anmutende, aber in keinem Ton kitschige Klavierstück wurde zur einzig wahren Musik für die Liebesgeschichte zwischen Bella und Edward gekürt. Der Ohrwurm schaffte es 2011 sogar auf Platz 20 der deutschen Musikcharts.

» weiter lesen
L.A. Guns: Hollywood forever

L.A. Guns: Hollywood forever

All Guns blazing! Phil Lewis & Co sind zurück!

Sieben Jahre ist es her, dass die Sleaze-Urgesteine L.A. Guns ihr letztes Studioalbum vorlegten – wenn man mal von den beiden mäßigen Coveralben „Rips The Covers Off“ und „Covered In Guns“ absieht. Phil Lewis, Steve Riley & Co haben sich Zeit gelassen. Nun kehren sie mit einem Paukenschlag namens „Hollywood forever“ zurück, der nahtlos an ihr letztes Meisterwerk „Tales From The Strip“ (2005) anknüpft…

» weiter lesen
Billy Bragg & Wilco: Mermaid Avenue Complete Sessions

Billy Bragg & Wilco: Mermaid Avenue Complete Sessions

Woody Guthrie zu Ehren

Die erste “Mermaid Avenue” erschien ursprünglich 1998, nur wenige Jahre nachdem Woody Guthries Tochter die Texte zu über 1000 bis dato unveröffentlichten Songs des legendären Folk- und Protestmusikers gefunden und Billy Bragg gebeten hatte, sie im Sinne ihres Vaters zu adaptieren. Nun erscheinen nicht nur beide Volumes der Sessions, sondern auch Outtakes und der Film „Man In The Sand“ in einer opulenten Box anlässlich von Guthries 100. Geburtstag, der am 14. Juli stattgefunden hätte.

» weiter lesen
FUN: Some Nights

FUN: Some Nights

Spaß aus New York

Sie kennen FUN nicht? Macht nichts, wir wussten auch nicht, wer das ist, als uns das Album “Some Nights” in die Redaktion segelte, aber eines wissen wir nun defintiv: Das ist ohrwurmträchtiger Indie-Pop aus New York, produziert von Jeff Bhasker.

» weiter lesen
  [5] [10] [15] [20]  

 
Werbung;

 



itemid = 74 - errorid = 20 - id = 20 - task = blogcategory - option = com_content - limitstart= 25