logo
Werbung;
Cineastentreff Kino Film Vorschau

Vorschau - bald im Kino

"Der Vorleser" stößt in den USA auf starke Kritik

Kinostart: 26. Februar 2009

Hollywood-Verfilmungen deutscher Bücher sind eine Rarität. Bernhard Schlinks „Der Vorleser“ hat jedoch den Vorteil, es als erster deutscher Roman auf Platz eins der New York Times-Bestsellerliste geschafft zu haben. Die Geschichte über die Liebesbeziehung zwischen einem 15-jährigen Schüler und einer wesentlich älteren ehemaligen KZ-Aufseherin wurde nun mit prominenten Besetzung verfilmt. Kate Winslet, die für intellektuelle Dramen abonniert zu sein scheint, verkörpert in "Der Vorleser" Hanna Schmitz, der deutsche Nachwuchsdarsteller David Kross („Knallhart“) spielt ihren wesentlich jüngeren Liebhaber. Inszeniert wurde "Der Vorleser" von dem britischen Regisseur Stephen Daldry, der sich mit der Buchverfilmung „The Hours“ (2002) einen Namen machte. Das Drama startet am 26. Februar 2009 in den deutschen Kinos.

» weiter lesen
Werbung;

In

In "Frost/Nixon" kämpft Richard Nixon um seine Ehre

Kinostart: 5. Februar 2009

„Frost/Nixon“, das hört sich wie die Ankündigung eines Box-Kampfes an. Und tatsächlich trug das Interview des britischen Moderators David Frost mit dem „Watergate“-Präsidenten Richard Nixon Züge einer physischen Auseinandersetzung. Es war eine Verbalschlacht, die 1977 Millionen von Zuschauern im Fernsehen verfolgten. „Frost/Nixon”, von dem sonst eher auf einfache Unterhaltung abonnierten Hollywood-Regisseur Ron Howard als engagiertes Politdrama in der Tradition von „Good Night, and Good Luck“ inszeniert, wirft einen Blick vor und hinter die Kulissen eines der faszinierendsten Duelle des Talkshow-Journalismus. Drei Jahre nach dem Watergate-Skandal machte es dem zurückgetretenen US-Präsidenten eine Art öffentlichen Prozess.

» weiter lesen
Christian Bale soll es richten:

Christian Bale soll es richten: "Terminator: Die Erlösung"

Kinostart: 4. Juni 2009

An den Episoden des SciFi-Klassikers „Terminator“ kann man Arnold Schwarzeneggers Karriere-Aufstieg verfolgen. In den Jahren 1984, 1991 und 2003 kamen die drei Teile der legendären SciFi-Reihe in die Kinos. Während „Terminator – Rebellion der Maschinen“ von 2003 hatte der gebürtige Österreicher bereits politische Ambitionen. Noch im selben Jahr wurde er zum Gouverneur von Kalifornien gewählt. Beim neuen Sequel „Terminator: Die Erlösung“, das am 4. Juni 2009 in den deutschen Kinos startet, fehlt Schwarzenegger. Dafür gibt es neue Gesichter: In die Rolle John Connors – der Mann, der gegen die bösen Maschinen kämpft – schlüpfte Christian Bale („American Psycho“, „The Dark Knight“). Regie bei „Terminator: Die Erlösung“ führte McG („Drei Engel für Charlie“).

» weiter lesen
Dan Brown schickt Tom Hanks in den Kampf gegen die

Dan Brown schickt Tom Hanks in den Kampf gegen die "Illuminati"

Kinostart: 14. Mai 2009

Der heilige Gral, die Nachfahren von Jesus Christus und Maria Magdalena, geheime Bruderschaften wie Opus Dei, Prieuré de Sion oder die Illuminati - was von Geheimnissen umwittert ist, weckt die Neugier der Menschen. Die Verfilmung von Dan Browns Roman „The Da Vinci Code“ (2006) spielte weltweit trotz vernichtender Kritiken stolze 757 Millionen Dollar ein. Bei so einem Erfolg bot sich eine Fortsetzung an. „Illuminati“, ein weiterer Bestseller Dan Browns, wurde nun auch verfilmt und startet am 14. Mai 2009 in den deutschen Kinos. Ron Howard (bekam einen Oscar für „A Beautiful Mind“) führte erneut Regie und Tom Hanks schlüpfte wieder in die Rolle des Religionsexperten Robert Langdon, der es ein weiteres Mal mit mysteriösen Organisationen in den Etagen der Macht aufnimmt und in den großen Geheimnissen der Menschheit schnüffelt.

» weiter lesen
Das Kino-Spektakel des Jahres:

Das Kino-Spektakel des Jahres: "Watchmen - Die Wächter"

Kinostart: 5. März 2009

Nach seiner grandiosen Verfilmung von Frank Millers „300“ nimmt Regisseur Zack Snyder eine noch größere Herausforderung an. Die Vorlage zu „Watchmen“ liefert ein legendäres Comic von Alan Moore, der auch „From Hell“ und „V wie Vendetta“ geschrieben hat. 1986/87 in 12 Teilen entstanden, wurde das Graphic Novel mit Genre-Preisen überhäuft und vom „Time Magazine“ in eine Liste der 100 besten Romane seit 1923 aufgenommen. „Watchmen“ erhebt sich über den gewöhnlichen Superheldencomic, indem es sich der Klischees des Genres bedient und diese analysiert. Superhelden-Stoff als anspruchsvolle Erzählform: Das ist es, was „Watchmen“ – neben der originellen Story – so sehr auszeichnet.

Zack Snyders neuer Film kommt am 5. März 2009 in die Kinos.


» weiter lesen
  [5] [10] [15]  

 
Werbung;