logo
Werbung;
Cineastentreff Kino Film Vorschau Kino Film Er steht einfach nicht auf dich

Er steht einfach nicht auf dich

Romantische Komödie mit Starbesetzung

„Ich ruf dich an“, sagt er manchmal und tut es dann doch nie. Es ist nun mal schwer zu sagen: „Ich habe einfach kein Interesse an dir.“ Bei einer verzweifelt auf einen Anruf wartenden Frau kann es einige Zeit dauern, bis sie das begreift. Dieses Bild kennt man aus so vielen Filmen: Sie sitzt da, schaut unaufhörlich auf das Telefon, und es klingelt nicht. Warum das so oft der Fall ist, will nun ein Film klären. „Er steht einfach nicht auf dich“, lautet die schlichte wie schmerzliche Antwort, die die gleichnamige prominent besetzte US-Komödie liefert. Dabei sehen die vergeblich auf die große Liebe hoffenden Frauen eigentlich großartig aus: Scarlett Johansson, Jennifer Aniston, Jennifer Connelly, Ginnifer Goodwin („Mona Lisas Lächeln“) und Drew Barrymore verkörpern einige von ihnen. Aber genau darauf will der Film hinaus: Es gibt nicht immer einen Grund. Manchmal klappt es ganz einfach nicht.

Werbung;

 

Regie: Ken Kwapis
Hauptdarsteller: Scarlett Johansson, Jennifer Aniston, Jennifer Connelly, Drew Barrymore, Ginnifer Goodwin, Ben Affleck
Kinostart: 12. Februar 2009
Verleih: Warner

Aber woher soll sie bloß wissen, woran sie ist, wenn sie keine klaren Antworten bekommt? Heißt es, dass er sie nicht liebt, bloß weil er nicht heiraten will? Was ist, wenn er verspricht, anzurufen, sich damit aber Zeit lässt? Und wenn er bereits vergeben ist? Überhaupt: Macht sie nicht gerade dadurch alles kaputt, dass sie sowas zu deuten versucht?

Die Star-besetzte Komödie „Er steht einfach nicht auf dich“ will da etwas Licht ins Dunkel bringen. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Greg Behrendt und Liz Tuccillo, der 2004 veröffentlicht wurde. Die Autoren wurden von einer „Sex and the City“-Folge inspiriert, in der die Protagonistinnen mal wieder über das männliche Verhalten – mehr oder weniger erfolglos – grübelten. Behrendt und Tuccillo wandten sich mit ihrem Buch an alle Frauen, die sich lieber tausend Ausreden anhören würden, als der Wahrheit ins Gesicht zu sehen: „Er steht einfach nicht auf dich!“

Männer sind nicht Schweine, sondern die Frauen begriffsstutzig? Das wäre mal eine Aussage, mit der auch der männliche Zuschauer etwas anfangen könnte. Doch natürlich wendet sich „Er steht einfach nicht auf dich“ wie jede andere romantische Komödie in erster Linie an das weibliche Publikum. Also hat man eine versöhnlichere Variante gewählt, die beiden Seiten recht gibt. Dafür bietet Regisseur Ken Kwapis („Lizenz zum Heiraten“, 2007) dem männlichen Publikum ordentlich was fürs Auge. Während sich Frauen lediglich über Ben Affleck, Justin Long (spielte George Harrison in „Walk Hard – Die Dewey Cox Story“) und Kevin Connolly („Wie ein einziger Tag“) freuen dürfen, können sich Männer an einem ganzen Arsenal gut aussehender Frauen ergötzen.

Das Konzept könnte aufgehen: Wenn der Film hält, was der charmante Trailer verspricht, wird „Er steht einfach nicht auf dich“ bestimmt das Date-Movie dieses Winters.

Vanya Müller


Springt gerne mal nackt in den Pool: Scarlett Johansson in "Er steht einfach nicht auf dich" (Warner)
Springt gerne mal nackt in den Pool: Scarlett Johansson in "Er steht einfach nicht auf dich" (Warner)

Auch Ginnifer Goodwin, Jennifer Aniston und Jennifer Connelly haben Probleme mit den Männern (Warner)
Auch Ginnifer Goodwin, Jennifer Aniston und Jennifer Connelly haben Probleme mit den Männern (Warner)

Das offizielle Plakat zum Film (Warner)
Das offizielle Plakat zum Film (Warner)

Datum: 23.11.2008

 
Artikel ID 90000092

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

    High- und Lowlights von Dezember 2006 bis Februar 2007
    Heiß her geht’s diesen Winter in den Kinos: Auf höchstem inszenatorischen Niveau bekriegen sich Leonardo DiCaprio und Matt Damon in Martin Scorseses DEPARTED: UNTER FEINDEN, während Mel Gibson ...

    Die Schwester der Königin
    Zwei der zurzeit bekanntesten und ohne Zweifel schönsten Frauen Hollywoods in einem Film zu sehen, in dem sie ihre Verführungskünste im Wettstreit um den mächtigsten Mann Englands messen, ist an sich schon ...

    Vicky Cristina Barcelona von Woody Allen
    Nach drei Filmen im regnerischen England führt Woody Allens filmische Europa-Reise ab dem 4. Dezember 2008 (Kinostart D) ins sonnendurchflutete Barcelona. In seinem jüngsten Werk “Vicky Cristina Barcelona” ...


 
Werbung;

 



itemid = 142 - errorid = 6031 - id = 6208 - task = view - option = com_content - limitstart= 0