logo
Werbung;
Cineastentreff Kino Film HomeCinema - Neu auf DVD Kino Film Woody Allen: Midnight in Paris

Woody Allen: Midnight in Paris

Paris in den 20ern

Ein romantischer Paarurlaub in Paris – wären da nicht die Eltern der zukünftigen Braut, ihre nervigen Freunde und die Sehnsucht des Protagonisten nach einer ganz anderen Zeit. Mit „Midnight in Paris“ überzeugt Woody Allen wieder einmal auf ganzer Linie – und das trotz des strukturell eher altbackenen und vorhersehbaren Drehbuchs.

Werbung;

 

Gil Pender (Owen Wilson) könnte glücklich sein, doch er ist es nicht. Er hat die Schnauze voll davon, oberflächliche Hollywood-Drehbücher zu schreiben und quält sich an einem Romanmanuskript ab. Seiner zukünftigen Braut Inez (Rachel McAdams) will das so gar nicht gefallen. Sie ist ebenso wie ihr wenig frankophiler und eher der Tea-Party zugeneigter Vater an monetärer Oberflächlichkeit (und Sicherheit) interessiert. Den Urlaub in Paris nutzt sie für Shopping-Trips. Umso mehr fällt sie aus allen Wolken, als Gil ihr eröffnet, dass er das Drehbuchschreiben aufgeben und sich als Romancier in Paris durchschlagen will.

Mitten in seinen Selbstzweifeln, seiner Nostalgie und auf der Flucht vor Inez und ihrem Anhang gerät Gil nachts auf wundersame Weise ins Paris der Zwanziger Jahre, das er so sehr glorifiziert. Er plaudert mit Hemingway, Fitzgerald und Picasso, und genießt das Leben. Doch nach und nach beginnt er, nicht nur sein eigenes Leben klarer zu sehen, sondern auch seine nostalgischen Anwandlungen – während Inez und Co ihn zunehmend für verrückt halten.

Woody Allen ist mit diesem Film nicht nur eine unterhaltsame Beziehungskomödie gelungen, sondern auch ein in satten Farben und mit viel Atmosphäre gesponnenes Bild der Künstlerszene in Paris vor neunzig Jahren. Der hochkarätige Cast sorgt durchgehend für gute Laune und herrliche Situationskomik. Trotz des vorhersehbaren Drehbuchs (das aus Gils Hollywood-Feder stammen könnte) ist „Midnight in Paris“ höchst unterhaltsam. (gw)


Woody Allen: Midnight in Paris
Woody Allen: Midnight in Paris

Datum: 19.12.2011

 

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

    High- und Lowlights im November 2006
    Schmerzliche Wahrheiten, vorhersehbare Gags und apokalyptisches Pathos Auf welche Filme kann sich der Kinofan im November freuen? Wir sind uns sicher, dass BORAT eine große Fan-Gemeinde finden ...

    Woody Allen: A Documentary
    Woody Allen ist ein Kultstar der Kinogeschichte, der den Spagat schafft, unterhaltsame Film emit Anspruch zu realisieren und damit eine immense Zielgruppe zu erreichen. Nun steht der Filmemacher selbst ...

    Hommage an Woody Allen: Paris -Manhattan
    In seinem Film „The Purple Rose of Cairo“ (1985) hatte Woody Allen eine geniale Idee. Da ließ er, um die Verflechtung von Kino und Leben zu illustrieren, den Helden von der Leinwand steigen und ins Leben ...


 
Werbung;