logo
Werbung;
Cineastentreff Kino Film Vorschau Kino Film Jonathan Demme verfilmt Stephen King

Jonathan Demme verfilmt Stephen King

In „Der Anschlag“ soll der Kennedy-Mord verhindert werden

Stephen King gilt spätestens seit er 2003 den National Book Award erhielt als einer der wichtigsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Mit Romanen wie „Shining“, „Misery“ und „Es“ schuf er moderne Klassiker. Sein aktueller Roman „Der Anschlag“, in dem es um den Mord an John F. Kennedy geht, soll nun von Oscar-Preisträger Jonathan Demme verfilmt werden.

Werbung;

 

Viele der Bücher von Stephen King wurden zu Kino-Highlights. Darunter Stanley Kubricks Version von „Shinng“ oder auch Frank Darabonts Adaption der Novelle „Die Verurteilten“, die laut IMDB als der beste Film aller Zeiten gilt. Doch es entstand auch viel B-Movie-Schrott, der Kings Ruf nicht unbedingt gut getan hat, so etwa die grausige Verfilmung der Kurzgeschichte „The Mangler“ oder das Machwerk „Der Rasenmähermann“ mit Pierce Brosnan, das mit der literarischen Vorlage nur den Titel gemein hat.

In Kings neuem Roman „Der Anschlag“ (im Original „11/22/1963“) reist der Englischlehrer Jake Epping in der Zeit zurück, um den Mord an John F. Kennedy zu verhindern. In dem Buch, das bereits jetzt als Kings „Great American Novel“ gehandelt wird, erweist sich der Autor als tiefsinniger Chronist amerikanischer Geschichte. Oscar-Preisträger Jonathan Demme („Das Schweigen der Lämmer“) wird „Der Anschlag“ verfilmen und schreibt auch selbst das Drehbuch. Zuletzt hatte Demme mit der Verfilmung von Toni Morrisons Roman „Mnschenkind“ einen Vollflop gelandet.

Nachdem es auf der Leinwand eine Weile ruhig um King geworden war, stehen nun einige neue und Neuverfilmungen an. So will Michael Bay den „Friedhof der Kuscheltiere“ erneut auf die Leinwand bringen. Bay hat sich in den letzten Jahren die Rechte für zahlreiche Horror-Remakes gesichert. Das bisherige Ergebnis ist mit Neuauflagen von Klassikern wie „Texas Chainsaw Massacre“ und „Last House On The Left“ eher durchwachsen. Zumal sich beim „Friedhof der Kuscheltiere“ die Frage stellt, wozu ein Remake überhaupt nötig ist, denn der von Richard Rubinstein nach einem Drehbuch von King selbst inszenierte Streifen von 1989 ist nach wie vor sehenswert.

Ebenfalls neu verfilmt werden sollen „The Stand“ und „Es“, die beide in den 90ern als Miniserien auf hohem Niveau fürs US-TV produziert wurden. Kings letzter Roman „Die Arena“ („Under The Dome“) soll via Dreamworks unter Mitwirkung von Steven Spielberg und King selbst als TV-Serie realisiert werden. Und auch der bereits 1995 erschienene Roman „Das Bild“ wird nun fürs Kino umgesetzt. (gw)


Die englische Ausgabe von Stephen Kings Roman "Der Anschlag", der nun von Jonathan Demme verfilmt wird
Die englische Ausgabe von Stephen Kings Roman "Der Anschlag", der nun von Jonathan Demme verfilmt wird

Datum: 25.01.2012

 

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

    Die schlechtesten Stephen-King-Verfilmungen
    Als Bestsellerautor hat man es nicht leicht… jeder will vom eigenen Erfolg profitieren, auch Wald- und Wiesen-Filmer. Irgendwann entschied Stephen King, dass er jede Verfilmung vorher abnickt, bevor irgendwas ...

    Petra Hammesfahr: Ich schreibe über Schicksale
    Petra Hammesfahr gilt als eine der erfolgreichsten deutschen Spannungsautorinnen, ihre Romane wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und sind Bestseller, wurden teils verfilmt. Ihr großer Durchbruch war ...

    John Irving und wie er die Welt sieht
    John Irving strampelt auf seinem Hometrainer und erzählt vom Schreiben, gibt Einblick in die Entstehung seiner Romane. Er ist locker, gut aufgelegt, und zwischendurch sagt er Sätze wie diesen: „Unsere ...


 
Werbung;

 



itemid = 142 - errorid = 6031 - id = 9124 - task = view - option = com_content - limitstart= 0