logo
Werbung;
Cineastentreff Kino Film Netzwelt Kino Film YPS kommt zurück – wieder mal

YPS kommt zurück – wieder mal

Ab Oktober 2012 startet ein neuer Relaunch-Versuch

YPS war von den Siebzigern bis in die Neunziger hinein ein Kultmagazin, das deutlich aus dem Comic-Einheitsbrei für Kinder herausstach – und schließlich am größten Konkurrenten, Ehapas „Micky Maus“ scheiterte. Ab Oktober soll ein weiterer Relaunch gestartet werden. Das Konzept lässt Böses ahnen…

Werbung;

 

„YPS mit Gimmick“ war in den 70ern etwas ganz Neues: Ein Comicmagazin mit einer Beilage, einem „Gimmick“, das sich an junge Leser richtete und binnen weniger Jahre Kultstatus erhielt. Bis heute erzielen originalverpackte Hefte beachtliche Preise auf Sammlerbörsen, und Nostalgiker schwelgen in Kindheitserinnerungen. Wer hat damals nicht dem Dienstag entgegen gefiebert, dem wöchentlichen Verkaufstag, und den irren Gimmicks, von den Urzeitkrebsen (Fischfutter) über den Solarzeppelin (eine schwarze Mülltüte) oder den Abenteuer- und Agentensets…

Allerdings ließ die Qualität des Magazins vom Gruner & Jahr Verlag (basierend auf dem französischen Vorbild PIF Gadget) ab Mitte der Neunziger rapide zu wünschen übrig. Zum Ende des Jahrtausends wurde YPS vom Ehapa Verlag gekauft. Einige letzte Ausgaben wirkten lieblos dahingeschludert, die Originalcomics wurden durch billiges Lizenzmaterial ersetzt und das Erscheinen im Sommer 2000 schließlich eingestellt. Schon damals mutmaßten viele Fans, dass Ehapa lediglich die Konkurrenz zu seinem Flaggschiff „Micky Maus“ loswerden wollte.

2005 und 2006 gab es einen lieblosen Relaunch-Versuch, der schon nach wenigen Ausgaben (die allesamt meilenweit von der ursprünglichen Qualität entfernt waren) wieder aufgegeben wurde. Die Fans hatten die Hoffnung auf ein neues YPS längst begraben und stöberten lieber weiter in den rund 1200 Ausgaben von früher. Die Pläne für die anstehende Neuauflage (Auflagenhöhe 120.000 Exemplare, Heftpreis 5,90 Euro) lassen nichts Gutes ahnen. Die Chefredaktion hat Ex-FHM-Redakteur Christian Kallenberg übernommen. Zielgruppe sollen jene sein, die YPS als Kinder gelesen haben. Das neue YPS soll ein „Männermagazin“ mit Partytipps und Berichten über Autos sein, auch Gimmicks soll es wieder geben, über die Auswahl der Comics wurde noch nicht entschieden. YPS als Männermagazin? In Fanforen regt sich bereits jetzt Unmut. Keiner will das. Lieber solle man das Konzept ruhen lassen, wenn man keinen Markt mehr für das Original sehe, sagt ein Kommentator. Vielleicht wird uns Ehapa überzeugen können. Doch bislang sieht es eher nicht danach aus… (gw)


Ab Oktober 2012 soll YPS wieder erscheinen - hier einige Ausgaben der ursprünglichen Heftreihe (Bild: gw / CineTreff-Archiv)
Ab Oktober 2012 soll YPS wieder erscheinen - hier einige Ausgaben der ursprünglichen Heftreihe (Bild: gw / CineTreff-Archiv)

Datum: 05.05.2012

 

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

    Das Kino-Spektakel des Jahres: "Watchmen - Die Wächter"
    Nach seiner grandiosen Verfilmung von Frank Millers „300“ nimmt Regisseur Zack Snyder eine noch größere Herausforderung an. Die Vorlage zu „Watchmen“ liefert ein legendäres Comic von Alan Moore, der auch ...

    Die Rache des Krallenmenschen: "X-Men Origins: Wolverine"
    Seit dem Jahr 2000, als der erste „X-Men“-Film unter der Regie von Bryan Singer („Operation Walküre“) entstand, kam alle drei Jahre ein weiterer Teil ins Kino und begeisterte die Comic-Fans. Mit „X-Men: ...

    Frühlings-Vorschau 2009: Neue Filme von März bis Mai
    Die Tage werden wärmer – und die Filme heißer. Starker Einstieg, was? Im Ernst: Der Frühling 2009 hat’s in sich. Wir präsentieren Euch die vielversprechendsten Neustarts im März, April und Mai: 18 Filme, ...


 
Werbung;