logo
Werbung;
Cineastentreff Kino Film Inside - Literatur-News, Portraits und Interviews Kino Film Orhan Pamuk eröffnet Museum in Istanbul

Orhan Pamuk eröffnet Museum in Istanbul

Das Museum zum Roman

Im Istanbuler Stadtteil Beyoglu hat Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk am 28. April nach vier Jahren Vorarbeit sein „Museum der Unschuld“ eröffnet. Die Ausstellung basiert auf Pamuks gleichnamigem Roman (erschienen auf Deutsch beim Hanser Verlag). Obwohl das Museum eine Visualisierung des Buches ist – quasi ein Komplementärkunstwerk – ist es auch für Besucher interessant, die den Roman nicht gelesen haben.

Werbung;

 

Das Haus in Cihangir (Istanbul / Beyoglu), erbaut 1897, ist tiefrot angestrichen und fällt sofort ins Auge. Im Inneren verbirgt sich Orhan Pamuks „Museum der Unschuld“. Es basiert auf dem gleichnamigen Roman, in dem Kemal akribisch Gegenstände sammelt, die er mit seiner verlorenen Liebe Füsün in Verbindung bringt. Vom Tee- und Kaffeebecher über alte Postkarten, Fotos, Notizbücher, Ausweise, Kleidungsstücke, Porzellanfiguren bis hin zu 4123 Zigarettenkippen zeugt alles vom obsessiven Festhalten an dieser unglücklichen Liebe.

Pamuk selbst hat alle Gegenstände über Jahre hinweg gesammelt, während er an seinem Buch schrieb und hat, wie er sagt, Museum und Roman immer als Einheit gesehen. Über vier Stockwerke hinweg findet der Besucher 83 Schaukästen analog zu den 83 Kapiteln des Buches, die zugleich eine nostalgische Geschichte der Stadt am Bosporus in den letzten fünfzig Jahren erzählen und eine ganz besondere, schwermütige Atmosphäre erzeugen.

Im obersten Stockwerk findet sich neben einem Faksimile des handgeschriebenen Manuskripts das Dachzimmer von Protagonist Kemal, in dessen Leben und Fühlen man sich einfinden kann. Wenn man den Roman nicht gelesen hat, sollte man dennoch nicht vor einem Besuch im Museum zurückschrecken – auch ohne die literarische Vertiefung erschließt es sich dem aufmerksamen Beobachter, und jeder noch so kleine Gegenstand erzählt unzählige Geschichten. Der Eintritt kostet 25 TL (für Studenten 10 TL). (gw)


In Istanbul hat Orhan Pamuks Museum der Unschuld eröffnet (Bild: Masumiyet Müzesi)
In Istanbul hat Orhan Pamuks Museum der Unschuld eröffnet (Bild: Masumiyet Müzesi)

In Istanbul hat Orhan Pamuks Museum der Unschuld eröffnet (Bild: Masumiyet Müzesi)
In Istanbul hat Orhan Pamuks Museum der Unschuld eröffnet (Bild: Masumiyet Müzesi)

Datum: 06.05.2012

 

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

    Künstleratelier im Herzen von Istanbul
    Mitten im Istanbuler Altstadtviertel Beyoğlu, unweit des Galata-Turms, steht das Künstler-Atelierhaus von Manzara Istanbul. Rund 35 Bildende KünstlerInnen und SchriftstellerInnen aus Deutschland hatten ...

    Beyoglu Blues in Istanbul
    Im Frühjahr 2011 erschien „Beyoglu Blues“, der deutsch-türkische, von Miray Atli ins Türkische übertragene Gedichtzyklus über den alten Istanbuler Stadtteil, wo das Buch auch entstanden war. Bereits zum ...

    96 Hours 2 kommt im Oktober
    Zum zweiten Mal schlüpft Liam Neeson (Schindlers Liste, Darkman) in die Rolle des CIA-Agenten Bryan Mills und begibt sich auf einen Rachefeldzug – daher auch der Untertitel „The Payback“ für den zweiten ...


 
Werbung;

 



itemid = 32 - errorid = 6031 - id = 9234 - task = view - option = com_content - limitstart= 0