logo
Werbung;
Cineastentreff Kino Film Netzwelt Kino Film Samsung erobert Windows

Samsung erobert Windows

Im Test: Samsung Ativ S

Schon im Herbst 2012 preschte Platzhirsch Samsung vor und präsentierte mit dem Ativ S das welterste Smartphone mit dem neuen Betriebssystem Windows Phone 8. Es war ein reichlich überstürzter Schachzug, um Konkurrent Nokia zuvorzukommen, der kurz darauf eine ganze Modellreihe neuer Lumia-Varianten vorstellte, ebenfalls auf Basis von WP8. Samsung setzt sonst ganz auf Android und wollte hier offenbar nicht ins Hintertreffen geraten. Im Frühjahr 2013 erst kam das Ativ S auf den Markt – wir haben uns das Kraftpaket genauer angesehen.

Werbung;

 

Technisch betrachtet ist das Ativ S der Windows-Bruder des Galaxy SIII. Es verfügt über einen großzügigen 4,8 Zoll-HD Super Amoled Touchscreen, der mit 1280 mal 720 Pixeln auflöst und ein brillantes, gestochen scharfes Bild liefert, satte Schwarzwerte inklusive. Die 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz dürfte mit der des SIII identisch sein; sie liefert bei guten Lichtverhältnissen gestochen scharfe und detailreiche Fotos, bei Kunstlicht stellt sich Rauschen ein, das aber bei Schnappschüssen nicht allzusehr ins Gewicht fällt. SSchön ist der physische Auslöseknopf und die integrierten Bildbearbeitungsmöglichkeiten, die um zahlreiche wirklich gute Apps erweitert werden können. Die Navigation via Nokia Maps kann sich mit der Google Maps Navigation durchaus messen.

Der Dualcore-Prozessor ist mit 1,5 GHz getaktet und sorgt dafür, dass das Gerät schnell und flüssig arbeitet; nur wenn zuviele Apps gleichzeitig geöffnet sind kann es mitunter zu Verzögerungen kommen – hier offenbart sich eine Schwäche des Betriebssystems: Einen Task Manager, in dem man einzelne Prozesse manuell beenden kann, gibt es im Gegensatz zu Android nicht, das System regelt derlei Angelegenheiten selbst und agiert dabei nicht immer wirklich nachvollziehbar.

Ein klarer Vorteil von WP8 gegenüber der Konkurrenz ist aber beispielsweise die volle Office-Integrierung und Kompatibilität mit dem heimischen Windows-Rechner. Synchronisierung mit Windows 8 klappt problemlos, sogar ein Datenkabel legt Samsung dem Ativ S bei, was längst keine Selbstverständlichkeit ist. Gegenüber WP7 hat sich das OS gemausert; der Homescreen lässt sich nun individuell einrichten, die Live-Tiles kann man in drei unterschiedlichen Größen frei platzieren, die flüssigen Animationen beim Aufruf einer App sind eine Augenweide. Die Möglichkeit, Dateien aller Art in Ordnern zu gruppieren und übersichtlich abzulegen, ist vorbildlich. Einziges Manko hierbei ist die PDF-Integrierung, da die App von Adobe sich nicht ins Office-Umfeld einfügen mag. Will man beispielsweise eine PDF als Mailanhang versenden, muss man den Umweg über Microsofts Cloudservice Skydrive gehen. Das ist unnötig umständlich.

Der Lithium-Ionen-Akku mit 2300mAh bewegt sich im gesunden Mittelfeld; bei durchschnittlicher Nutzung muss das Ativ S alle ein bis zwei Tage an die Steckdose. Der Gesprächsklang ist gut und ebenfalls mit dem SIII vergleichbar, der interne Lautsprecher liefert allerdings bei Musik und Videos nur durchschnittliche Qualität, hier hat überraschenderweise das schwachbrüstigere SIII mini die Nase vorn. Der interne Speicher von 16 GB wird zu gut einem Drittel vom Betriebssystem belegt, kann aber via MicroSD um bis zu 32 GB erweitert werden.

Das Ativ S ist optisch ein Hingucker und wirkt wie die logische Fortführung des Galaxy SII im Design. Der Rückendeckel aus robustem Polycarbonat kommt in der Optik von gebürstetem Aluminium daher, die Öffnungen für den Lautsprecher erinnern an einen Kühlergrill, das an den Rändern leicht abgerundete Gorilla-Glas-Display wurde vom SIII übernommen. Obwohl die Materialien dieselben sind wirkt das Ativ S sehr kühl, elegant und stylisch und läuft dem SIII ebenso wie dem SIV den Rang ab. Unterm Strich überzeugt das Ativ S trotz minimaler Schwächen auf ganzer Linie – die Koreaner zeigen klar, dass sie bereit sind, es mit Nokia aufzunehmen. Im direkten Vergleich ist das Ativ S das bisher beste WP8-Smartphone auf dem Markt, und es ist zu erwarten, dass im Herbst das Ativ SII folgen wird, angelehnt an das Galaxy SIV. (gw)


Das Ativ S: Samsungs erstes Windows-Phone überzeugt auf ganzer Linie (Bild: Samsung)
Das Ativ S: Samsungs erstes Windows-Phone überzeugt auf ganzer Linie (Bild: Samsung)

Kühle, edle Optik: Das Samsung Ativ S (Bild: Samsung)
Kühle, edle Optik: Das Samsung Ativ S (Bild: Samsung)

Datum: 05.05.2013

 

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

    Es muss nicht immer High-End sein
    Ende April erscheint auch in Deutschland das heißbegehrte Galaxy SIV, das Samsung im März in New York vorstellte, und das dem gängigen Smartphone-Motto folgt, nachdem jede neue Generation schnellere und ...

    FairPhone: Das Fair-Trade-Smartphone?
    Spätestens seit dem ersten iPhone erobern Smartphones als ständige Begleiter die Welt; gut ein Drittel aller Menschen trägt bereits so einen Hosentaschencomputer mit sich herum. Den Markt beherrschen klar ...

    Xperia Tablet Z: High End für die Badewanne
    Sony hat den Tablet-Markt erst spät für sich entdeckt, zeitweise wurde vermutet, die Japaner würden den Anschluss verpassen. Und nun das: Nur kurz nach der dem neuen Xperia-Smartphone legt Sony sein zweites ...


 
Werbung;

 



itemid = 169 - errorid = 6031 - id = 9501 - task = view - option = com_content - limitstart= 0